Rentenversicherungen
Informationen & Angebote: Dienstag, 17.09.2019
Das Interhyp-Prinzip

Riester Rente

Die Riester Rente ist eine zusätzliche Variationsmöglichkeit für die private Altersvorsorge. Jedoch sollte eine Riester Rente nicht die einzige Variante der Altersvorsorge sein. Die Riester Rente stellt einen Sonderfall innerhalb der privaten Rentenversicherung dar, denn die Riester Rente wird staatlich gefördert.

Eine Riester Rente bietet sich für Anleger mit Kindern oder Menschen mit niedrigem Einkommen an. Aber auch für Beamte und besser verdienende Angestellte ist die Riester Rente aufgrund der hohen steuerlichen Förderung sehr attraktiv.




Riester Rente So funktioniert die Riester Rente:

Die Riester Rente ist eine private Vorsorge, die staatlich gefördert wird. So schließen Ihre persönliche Vorsorgelücke. Sie zahlen während ihres Arbeitslebens Beiträge in einen privaten Rentenvertrag, einen Fonds oder einen Banksparplan, je nach ihren persönlichen Verhältnissen. Über diese Formen der Riester Rente erhalten Sie dann wachsende staatliche Zulagen und auch Steuervergünstigungen. Zum späteren Zeitpunkt bekommen Sie dann lebenslang monatliche Leistungen, entweder als Rentenzahlung oder als Auszahlungsplan.


Riester Rente Hohe Rendite durch Garantiezins und Zulagen:

Bei der Riester Rente werden Ihre Beiträge einschließlich der staatliche Zulagen angesammelt und mit einer garantierten Verzinsung später wieder an Sie ausgezahlt. Durch die staatliche Förderung liegt die Rendite der Riester Rente deutlich über dem Zins so mancher anderen Anlageform.


Riester Rente Für wen ist die Riester Rente geeignet?

Die Riester Rente ist besonders zum schließen der Vorsorgelücke von Arbeitnehmer und deren Ehepartner geeignet, um im Alter finanziell versorgt zu sein.

Für Selbständige und Freiberufler ist eher das Modell der Rürup-Rente interessant, wegen der speziellen steuerlichen Abzugsmöglichkeiten.




Riester Rente Förderbeiträge zur Riester Rente:

Die Förderung zur Riester Rente funktioniert über staatliche Zulagen und Steuervorteile, die Riester-Zulagen und den 200 Euro Bonus für junge Riester-Sparer.

Staatliche Zulagen und Steuervorteile:
Zur Förderung der Riester-Rente werden Ihnen In jedem Jahr staatliche Zulagen gutgeschrieben. Weiterhin kann sich ein Steuervorteil bei der Einkommensteuererklärung im Rahmen des Sonderausgabenabzugs ergeben.

Riester-Zulagen:
Die Riester-Zulagen bestehen zum einen aus einer Grundzulage und zum anderen aus der Kinderzulage. Das Finanzamt prüft hierbei, ob sich ein Steuervorteil ergibt, der über die Zulagenförderung hinausgeht.

200 Euro Bonus für junge Riester-Sparer:
Junge Menschen unter 25 Jahre belohnt der Staat mit einer einmaligen Abschlussprämie von 200,- Euro, um die Riester Rente auch hier attraktiv zu gestalten.

Förderung bis über 90 Prozent:
Eine Faustregel zur Förderung der Riester Rente: Je mehr Kinder Sie haben und je geringer Ihr Einkommen ist, um so größer ist der Anteil der staatlichen Förderung. In Abhängigkeit zu Einkommen und Familienstand erreicht der Anteil der Fördermittel an der Sparleistung von ca. 30 % bis über 90 %.




Riester Rente Wer wird gefördert?

Wer hat Anspruch auf Riester-Förderung? Grundsätzlich gilt die Riester-Förderung für alle Arbeitnehmer. Alle gesetzlich rentenversicherten Arbeitnehmer, Beamte, Zivildienstleistende, Soldaten, Eltern im Erziehungsurlaub, freiwillig gesetzlich Rentenversicherte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose haben einen Anspruch auf Zulagen und Steuervorteile für ihren Riester-Vertrag.

Aber auch die nicht rentenversicherungspflichtig beschäftigten Ehepartner von Arbeitnehmern, wenn sie sich für einen eigenen Altersvorsorgevertrag entscheiden. Z.B. bekommt auch die mit einem versicherungspflichtigen Arbeitnehmer verheiratete Hausfrau mit eigener Riester-Police eine staatliche Förderung.

Selbstständige oder Freiberufler haben nur dann Anspruch auf eine staatliche Förderung, im Rahmen einer Riester-Rente, wenn der Ehepartner eine eigene Riester-Police besitzt und versicherungspflichtig berufstätig ist.




Riester Rente Wer wird nicht gefördert?

Nicht gefördert werden Selbstständige und Freiberufler, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Hier bietet sich besonders die Rürup-Rente an.

Ebenfalls nicht gefördert werden Personen, die bereits eine Rente aufgrund ihres Alters, Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit beziehen.


Riester Rente Richtlinien für Riester-Produkte:

Da die Produkte der Riester Rente staatliche Förderungen bekommen, hat der Gesetzgeber Richtlinien für Riester-Produkte vorgegeben. Diese sollen sicherstellen, dass die gesetzliche Förderung auch wirklich der Versorgung im Alter zugute kommt. Die Privatrente ist durch folgende Vorgaben sicher:

- Auszahlung des angesparten Kapitals muss entweder als lebenslange monatliche Rente...

- ...oder als Auszahlungsplan mit lebenslangen Leistungen erfolgen.

- Auszahlungsbeginn der Riester Rente erst ab Erreichen des gesetzlichen Rentenalters mit 65 Jahren.

- Bei vorgezogenem Ruhestand erfolgt eine Auszahlung der Riester Rente frühestens ab 60 Jahren.

- Die eingezahlten Beiträge müssen zu Beginn der Auszahlung vollständig zur Verfügung stehen.

- Das Vorsorgekapital muss vor Abtretungen und Pfändungen geschützt sein.

- Informationspflicht: Die Anbieter eines Riester-Produkt müssen ihre Anleger mindestens einmal jährlich über den Kontostand, die Verwendung des Kapitals, die Kosten und die Erträge informieren.

- Vertragsabschlussgebühren und Kosten müssen über einen Zeitraum von fünf Jahren verteilt werden.

- Der Rentenanspruch muss bei Tod des Rentenberechtigten auf Dritte übertragbar sein.

- Der Anleger das Recht, während der Einzahlungsphase, den Anbieter zu wechseln.

Wenn sich die vorgenannten Richtlinien in einen "Altvertrag" integrieren lassen, können bereits bestehende Verträge auch in die staatliche Förderung aufgenommen werden.




Riester Rente Riester Rente - Beitragsphase:

In der Beitragsphase zur Riester Rente bekommen Sie volle Zulagen und Steuervorteile, wenn Sie einschließlich der Zulagen einen bestimmten Teil Ihres Gehalts in Ihren Riester-Vertrag einzahlen.

Besonders bei Personen mit Kindern und / oder geringem Einkommen kann es sein, dass die Zulagen bereits so hoch ausfallen, dass eigentlich keine eigenen Beiträge mehr geleistet werden müssten. Die staatliche Förderung wird aber nur gewährt, wenn sich auch der Versicherte finanziell beteiligt. Deswegen muss in jedem Fall ein Mindestbeitrag (z.Z. 60,- Euro im Jahr) geleistet werden.

Die Einzahlungsmöglichkeiten sind flexibel, je nach finanzieller Situation. Zu empfehlen sind aber regelmäßige monatliche Beitragszahlungen. Nutzen Sie zur Finanzierung ihrer Riester-Rente auch die Sonderzahlungen Ihres Arbeitgebers am Jahresende.


Riester Rente Riester Rente - Rentenphase:

Die Rentenleistungen, also die Auszahlungen aus der Riester-Vorsorge, beginnen im Regelfall gleichzeitig mit Beginn der gesetzlichen Altersrente.

Die späteren Zahlungen sind mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern. Hier ist die steuerliche Belastung jedoch meist niedriger als in der Beitragsphase, da der persönliche Steuersatz während der aktiven Berufszeit in der Regel höher ist. Das bedeutet geringere steuerliche Belastung im Alter.




Riester Rente Die Riester Rente ist Hartz-4-fest!

Riester-Renten sind Hartz-4-fest. Die Riester-Rente ist auch bei Arbeitslosigkeit geschützt.

Bei längerer Arbeitslosigkeit kann man durch die Arbeitbehörde zur Auflösung bestehender Sparanlagen verpflichtet werden. Hierdurch soll erst einmal der Lebensunterhalt bestritten werden, bevor dann ein Anspruch auf Arbeitslosengeld II besteht. Dies betrifft z.B. Wertpapierdepots, Bankguthaben und teilweise auch Kapitallebensversicherungen.

Dies gilt nicht für die staatlich geförderte Altersvorsorge! Wurden Riester-Verträge gefördert aufgebaut, sind sie bei Arbeitslosigkeit vor Ansprüchen auf eine vorzeitige Verwertung geschützt.


Riester Rente Gute Beratung ist wichtig!

Das die private Altersvorsorge zwingend notwendig geworden ist, dürfte nun mittlerweile jedem klar sein. Aber um das richtige Riester-Produkt zu finden, das zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt, bedarf es einer guten Beratung und einer Fachkompetenz, die sich in dem Dschungel von Riester-Produkten, Tarifen und Anbietern auskennt.

Da die Thematik sehr komplex ist, ist ein reiner Online-Abschluss nicht zu empfehlen.

Optimale Förderung durch kompetente Beratung:
Wichtig für die Wahl des passenden Riester-Produkts ist vor allem die optimale Nutzung der staatlichen Förderung. Auf eine gründliche Beratung sollten Sie daher nicht verzichten.


Riester Rente Jetzt Riester Produkte vergleichen!

Lassen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich verschiedene Riester Produkte und Anbieter für die Riester Rente von einem unabhängigen Berater für Sie analysieren und vergleichen:

Hier gehts direkt zum Vergleich: Riester Rente >>>








Riester Rente


Geldanlage Ratgeber:
Alles rund um Versicherungen und Absicherung.
© Geldanlagen-Ratgeber.de | Impressum | Haftung | Datenschutz
Riester Rente, das Finanzportal "Geldanlagen-Ratgeber.de" bietet kostenlos Informationen rund um Geldanlagen, Absicherung und Vorsorge. Der Geldanlagen Ratgeber gibt Rat zu den unterschiedlichen Themen rund um die Geldanlage. Gut informiert über Ihre Geldanlage und die Riester Rente durch "Geldanlagen-Ratgeber.de", Information über Riester Rente.
Geldanlagen | Absicherung & Versicherungen | Finanzierung | Immobilien | Service | Geldanlagen Sitemap
Trotz sorgfältiger Recherche besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Richtigkeit der Textinhalte. Alle Angaben ohne Gewähr.