Aktien
Informationen & Angebote: Dienstag, 17.09.2019
Das Interhyp-Prinzip

Die Börse

Aktien und andere Wertpapiere werden an der Börse gehandelt. Börsen sind also Handelsplätze für alle Arten von Wertpapieren. In Deutschland gibt es mehrere regionale Börsen, wobei viele Wertpapiere an mehreren Börsen notiert sind. Weiterhin gibt es die kleinere Terminbörse, die in Optionen und Futures handelt. Zusammengefasst sind die regionalen Börsen unter der Trägerorganisation Deutsche Börse AG.


Deutsche Börse Börsenplatz Deutschland:

In Deutschland gibt es acht weitere regionale Börsenplätze:

Deutsche Börse Börse Frankfurt
Deutsche Börse Börse Stuttgart
Deutsche Börse Börse München
Deutsche Börse Börse Hamburg
Deutsche Börse Börse Düsseldorf
Deutsche Börse Börse Hannover
Deutsche Börse Börse Berlin
Deutsche Börse Börse Bremen (Seit Juni 2007: Stiftung Bremer Wertpapierbörse)

Des weiteren gibt es das elektronische Handelssystem Xetra der Deutsche Börse AG, dessen Zentralrechner in Frankfurt am Main stehen. Hier können sich Client-Rechner weltweit über das Internet oder Standleitungen anbinden.


Deutsche Börse Börsenplatz USA:

Die wichtigsten Börsen in den USA:

Deutsche Börse AMEX (American Stock Exchange)
Deutsche Börse CME (Chicago Mercantile Exchange)
Deutsche Börse NASDAQ (National Association of Securities Dealers Automated Quotations)
Deutsche Börse NYMEX (New York Mercantile Exchange)
Deutsche Börse NYSE (New York Stock Exchange)


Deutsche Börse Die Börsenaufsicht:

Zum Schutz der Anleger ist ein gut funktionierendes System der Börsenaufsicht besonders wichtig. Sie soll sicherstellen, dass alle Aufträge gleichwertig behandelt und ausgeführt werden. Zudem gewährleistet sie eine Transparenz der Börsenaktivitäten z.B. bei der Verbreitung von aktuellen Informationen. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel untersteht dem Bundesministerium für Finanzen.


Deutsche Börse Die Handelssegmente:

Das gesamte Börsengeschehen im Wertpapierhandel spielt sich in drei Märkten oder Handelssegmenten ab:

- Amtliche Handel
- Geregelter Markt
- Freiverkehr


Deutsche Börse Die Kurse:

Die Kurse setzen sich aus den Aufträgen der Käufer und Verkäufer zusammen und werden in den Büchern der Makler festgehalten. Hierbei unterscheidet man in zwei Kursarten:

- Kassakurs
- Börsenkurs


Deutsche Börse Der Handel:

Die meisten großen Aktienwerte werden an mehreren Börsen gleichzeitig gehandelt. Man unterscheidet die Handelsformen:

- Parketthandel
- Xetrahandel
- Boss-Cube


Deutsche Börse Die Aktienindizes und Benchmarks:

Aktienindizes sind Zeitreihen von einer Anzahl bestimmter Werte um eine Vergleichsbasis für einzelne Werte zu schaffen oder um Indizes untereinander zu vergleichen. Die hier bekanntesten Indizes sind:

- DAX (Deutscher Aktienindex)
- MDAX (Midcap Deutscher Aktienindex)
- DAX 100 (Deutscher Aktienindex von 100 Werten)
- CDAX (Composite Deutscher Aktienindex)
- NEMAX (Neuer Markt Index)





Deutsche Börse


Geldanlage Ratgeber:
Alles rund um Ihre Geldanlage.
© Geldanlagen-Ratgeber.de | Impressum | Haftung | Datenschutz
Info zur Börse. Das Finanzportal "Geldanlagen-Ratgeber.de" bietet kostenlos Informationen rund um Geldanlagen, Absicherung und Vorsorge. Der Geldanlagen Ratgeber gibt Rat zu den unterschiedlichen Themen rund um Ihre Geldanlage. Gut informiert über Ihre Geldanlage durch "Geldanlagen-Ratgeber.de", hier Information zur Börse.
Geldanlagen | Absicherung & Versicherungen | Finanzierung | Immobilien | Service | Geldanlagen Sitemap
Trotz sorgfältiger Recherche besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Richtigkeit der Textinhalte. Alle Angaben ohne Gewähr.